Allgemeine Informationen

Schauraum 05.09.–07.09.2019

Foto oben: Ute Zerfowski, mitte: Brigitte Kappenberg

Wenn der Platz des Westfälischen Friedens sein Gesicht verändert, sich die Museen und Galerien herausputzen und viele Menschen in den Straßen flanieren – dann ist Schauraum-Zeit. Die Stadt feiert ihre Kunst und Kultur – drei Tage und Nächte lang. Sie versprüht dabei ein besonderes Lebensgefühl: In den Museen, Galerien, Ateliergemeinschaften und an vielen weiteren Orten ist ein Mix aus außergewöhnlichen Inszenierungen und Attraktionen zu erleben.

Am Donnerstag (05.09.) wird der Schauraum um 17 Uhr auf dem Roten Platz eröffnet. Dieser sonst als Platz des Westfälischen Friedens bekannte Innenhof bietet den Gästen eine besondere Atmosphäre und lädt zum Verweilen ein. Er ist mit von der Sparda-Bank gestiftetem Design-Mobiliar von Ron Arad ausgestattet. So lädt er drei Tage und Nächte bei gemütlicher Atmosphäre zum Entspannen ein und ist zugleich zentraler Treff- und Informationspunkt für alle Aktivitäten. Wer schon vorher ein Stück Torte genießen möchte, kommt um 14.30 Uhr in die Arkaden und gratuliert mit dem Oberbürgermeister zum 50-jährigen Bestehen der Fußgängerzone Ludgeristraße.

Am Freitag (06.09.) wird der Erbdrostenhof zur italienischen Piazza. Die Kaufleute der Salzstraße zaubern ein mediterranes Flair auf den Platz. Bei Opern-Arien vom Balkon des Barockpalais und einem Glas Prosecco oder Vino Rosso können sich die Besucherinnen und Besucher dem süßen Nichtstun und Genießen hingeben, und an der Ludgerikirche erklingt eine Abendserenade des kirchlichen Blasorchesters.

Am Samstag (07.09.) können sich die Gäste des Schauraums auf den Höhepunkt der Veranstaltung freuen. In der Nacht der Museen und Galerien von 16 Uhr (offizieller Start) bis 24 Uhr ist der Eintritt in zahlreiche Museen und weitere Ausstellungsorte kostenlos. Einzige Ausnahme bildet das Picasso-Museum, das seinen Eintritt auf drei Euro reduziert. Zu sehen sind ebenfalls die beiden Ausstellungsprojekte „Apokalypse Münsterland“ in Kinderhaus und „SALIGIA. Die 7 Todsünden“ in Hiltrup. Das abwechslungsreiche Programm aus Konzerten, Theater, Lesungen, speziellen Führungen, Rundgängen und Bustouren verspricht einen außergewöhnlichen Abend. Auf dem Roten Platz findet bis tief in die Nacht hinein bei Musik, Tanz und guten Gesprächen das Fest seinen Ausklang.

Schauraum für Kinder:
Im Stadthausturm Maxi-Turm, nur wenige Meter neben dem Roten Platz, erwartet Kinder von 3–10 Jahren betreute Abwechslung und Spielspaß (Do.–Fr. 14–18, Sa. 10–18 Uhr, Kosten pro Kind: drei Euro für max. drei Stunden, Reservierung von Plätzen nicht möglich). Für die kleinsten Schauraumbesucher bietet ein großer Sandkasten, der Maxi-Sand am Harsewinkelplatz, Ruhe und Raum (Do.–Sa. 11–18 Uhr, ohne Betreuung).

Hier erhalten Sie weitere Informationen:
Im Info-Zelt auf dem Roten Platz (Platz des Westfälischen Friedens) erhalten Sie Informationen rund um das Schauraum-Programm. Hier ist auch der Treffpunkt für die Rundgänge und Bustouren in der Nacht der Museen und Galerien. Öffnungszeiten: Do. 15.00 – 24.00 | Fr. 12.00 – 24.00 | Sa. 10.00 –2.00

Kulturamt der Stadt Münster: Tel. 0251 - 492 4109, www.stadt-muenster.de/kulturamt
Münster Information: Syndikatplatz 3, Tel. 0251 - 492 2710, www.marketing.muenster.de

#exploremuenster | #schauraummuenster

Anmeldeverfahren für Bustouren und Rundgänge:
Online können Sie sich ab Donnerstag, 05.09. 15.00 Uhr anmelden. Bitte nutzen Sie hierzu die Menüpunkte „Rundgänge“ und „Bustouren“ in der Menüleiste. Persönliche Anmeldungen sind ebenfalls ab Donnerstag, 05.09. 15.00 Uhr am Info-Zelt auf dem Roten Platz möglich.

Parkhäuser:
Ein besonderer Service zum Schauraum sind die Sonderparkzeiten einiger Parkhäuser Münsters bis in die Nacht:
Aegidiimarkt + Stubengasse: Do. + Fr. bis 0.30 Uhr | Sa. bis 2.30 Uhr
Bahnhofstraße + Engelenschanze: Do. + Fr. bis 1.00 Uhr | Sa. bis 2.30 Uhr
Theater: Do. + Fr. bis 1.00 Uhr | Sa. bis 2.30 Uhr
Bremer Platz + Alter Steinweg: 24 Std. – rund um die Uhr
Münster Arkaden: Do. – Sa. bis 23.00 Uhr

Allgemeine Informationen

Schauraum – Das Fest der
Museen und Galerien in Münster
Do. 05.09. bis Sa. 07.09.2019
Eröffnung: Do. 05.09.2019, 17.00 Uhr
Roter Platz im Rathausinnenhof

Foto oben: Ute Zerfowski, unten: Brigitte Kappenberg

Wenn der Platz des Westfälischen Friedens sein Gesicht verändert, sich die Museen und Galerien herausputzen und viele Menschen in den Straßen flanieren – dann ist Schauraum-Zeit. Die Stadt feiert ihre Kunst und Kultur – drei Tage und Nächte lang. Sie versprüht dabei ein besonderes Lebensgefühl: In den Museen, Galerien, Ateliergemeinschaften und an vielen weiteren Orten ist ein Mix aus außergewöhnlichen Inszenierungen und Attraktionen zu erleben.

Am Donnerstag (05.09.) wird der Schauraum um 17 Uhr auf dem Roten Platz eröffnet. Dieser sonst als Platz des Westfälischen Friedens bekannte Innenhof bietet den Gästen eine besondere Atmosphäre und lädt zum Verweilen ein. Er ist mit von der Sparda-Bank gestiftetem Design-Mobiliar von Ron Arad ausgestattet. So lädt er drei Tage und Nächte bei gemütlicher Atmosphäre zum Entspannen ein und ist zugleich zentraler Treff- und Informationspunkt für alle Aktivitäten. Wer schon vorher ein Stück Torte genießen möchte, kommt um 14.30 Uhr in die Arkaden und gratuliert mit dem Oberbürgermeister zum 50-jährigen Bestehen der Fußgängerzone Ludgeristraße.

Am Freitag (06.09.) wird der Erbdrostenhof zur italienischen Piazza. Die Kaufleute der Salzstraße zaubern ein mediterranes Flair auf den Platz. Bei Opern-Arien vom Balkon des Barockpalais und einem Glas Prosecco oder Vino Rosso können sich die Besucherinnen und Besucher dem süßen Nichtstun und Genießen hingeben, und an der Ludgerikirche erklingt eine Abendserenade des kirchlichen Blasorchesters.

Am Samstag (07.09.) können sich die Gäste des Schauraums auf den Höhepunkt der Veranstaltung freuen. In der Nacht der Museen und Galerien von 16 Uhr (offizieller Start) bis 24 Uhr ist der Eintritt in zahlreiche Museen und weitere Ausstellungsorte kostenlos. Einzige Ausnahme bildet das Picasso-Museum, das seinen Eintritt auf drei Euro reduziert. Zu sehen sind ebenfalls die beiden Ausstellungsprojekte „Apokalypse Münsterland“ in Kinderhaus und „SALIGIA. Die 7 Todsünden“ in Hiltrup. Das abwechslungsreiche Programm aus Konzerten, Theater, Lesungen, speziellen Führungen, Rundgängen und Bustouren verspricht einen außergewöhnlichen Abend. Auf dem Roten Platz findet bis tief in die Nacht hinein bei Musik, Tanz und guten Gesprächen das Fest seinen Ausklang.

Schauraum für Kinder:
Im Stadthausturm Maxi-Turm, nur wenige Meter neben dem Roten Platz, erwartet Kinder von 3–10 Jahren betreute Abwechslung und Spielspaß (Do.–Fr. 14–18, Sa. 10–18 Uhr, Kosten pro Kind: drei Euro für max. drei Stunden, Reservierung von Plätzen nicht möglich). Für die kleinsten Besucher bietet ein großer Sandkasten, der Maxi-Sand am Harsewinkelplatz, Ruhe und Raum (Do.–Sa. 11–18 Uhr, ohne Betreuung).

Hier erhalten Sie weitere Informationen:
Im Info-Zelt auf dem Roten Platz (Platz des Westfälischen Friedens) erhalten Sie Informationen rund um das Schauraum-Programm. Hier ist auch der Treffpunkt für die Rundgänge und Bustouren in der Nacht der Museen und Galerien. 

Öffnungszeiten: Do. 15.00 – 24.00 | Fr. 12.00 – 24.00 | Sa. 10.00 –2.00

Kulturamt der Stadt Münster:
Tel. 0251 - 492 4109
www.stadt-muenster.de/kulturamt

Münster Information:
Syndikatplatz 3
Tel. 0251 - 492 2710
www.marketing.muenster.de

#exploremuenster | #schauraummuenster

Anmeldeverfahren für Bustouren und Rundgänge:
Online können Sie sich ab Donnerstag, 05.09. 15 Uhr anmelden. Bitte nutzen Sie hierzu die Menüpunkte „Rundgänge“ und „Bustouren“ in der Menüleiste. Persönliche Anmeldungen sind ebenfalls ab Donnerstag, 05.09. 15 Uhr am Info-Zelt auf dem Roten Platz möglich.

Parkhäuser:
Ein besonderer Service zum Schauraum sind die Sonderparkzeiten einiger Parkhäuser Münsters bis in die Nacht:
Aegidiimarkt + Stubengasse:
Do. + Fr. bis 0.30 Uhr | Sa. bis 2.30 Uhr
Bahnhofstraße + Engelenschanze:
Do. + Fr. bis 1.00 Uhr | Sa. bis 2.30 Uhr
Theater:
Do. + Fr. bis 1.00 Uhr | Sa. bis 2.30 Uhr
Bremer Platz + Alter Steinweg:
24 Std. – rund um die Uhr
Münster Arkaden:
Do. – Sa. bis 23.00 Uhr

Schauraum ist eine gemeinsame Veranstaltung von Münster Marketing und Kulturamt der Stadt Münster in Kooperation mit der Initiative Starke Innenstadt.