Nacht der Museen und Galerien

Programm der 42 Ausstellungsorte

Am Samstag, den 07.09.2019 findet mit der Nacht der Museen und Galerien der Höhepunkt des Schauraums statt. Von 16 Uhr bis 24 Uhr ist der Eintritt in die Museen, Galerien und weiteren Ausstellungsorte kostenlos. Einzige Ausnahme bildet das Picasso-Museum, das seinen Eintritt auf drei Euro reduziert. Im Folgenden finden Sie einen Überblick über das Programm der beteiligten Ausstellungsorte. Die Ziffern verweisen auf die Veranstaltungsorte im Stadtplan.

01 – LWL-Museum für Kunst und Kultur

Domplatz 10
Tel. 0251-590701

[Standort im Stadtplan]

Ausstellungen:
Sean Scully. Vita Duplex
Salonfähig! 106 Werke aus dem Museumsdepot
Hülle und Kern. Multiples von Joseph Beuys
Das Werk als Ort. Vom Verstehen kommunikativer Räume

Veranstaltungen:
18.00–23.00 halbstündlich: Führung Sean Scully
18.00–23.30 Offene Ateliers
18.00+19.00+21.00 Lesung „Bildkunst trifft Wortkunst“
18.15–22.15 halbstündlich: Themen-Touren durch die Sammlung

Während der Museumsnacht lockt das Museum die Besucher einmal mehr in sein stimmungsvolles Foyer und die vielfältigen Ausstellungen. Kunstgespräche, offene Ateliers, Mitmachangebote und Lesungen runden das Programm ab.

Foto: LWL/Hanna Neaner

02 – Westfälischer Kunstverein

Rothenburg 30
Tel. 0251-46157

[Standort im Stadtplan]

Ausstellungen:
Anne Krönker. „Fig.: Material- und Raumstudien“

Als Ergänzung zu ihrer Publikation „Glossar“, die vom 5.–8. September im Kunstverein vorgestellt wird, zeigt Anne Krönker eine eigenständige Installation. 

Anne Krönker. Material- und Raumstudie (Ausschnitt). Foto: LWL/Hanna Neander

03 – Picassomuseum Münster

Picassoplatz 1
Tel. 0251-4144710
Eintritt: 3 Euro

[Standort im Stadtplan]

Ausstellungen:
Durch das Licht – Abstraktion in Frankreich 
Picasso und die Nachkriegsmoderne

Die Schau zur Abstraktion in Frankreich widmet sich der Malerei der französischen Avantgarde nach 1945. Parallel werden Werke Picassos aus den 1950er- und 1960er-Jahren gezeigt. 

Picasso in seinem Atelier. Foto: David Douglas Duncan

04 – Museum für Lackkunst

Windthorststr. 26
Tel. 0251-4185122

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Schausammlung mit ostasiatischer und europäischer Lackkunst

Veranstaltung:
18.00–23.00 stündlich: Führung durch die Sammlung

Das im Herzen der Stadt gelegene Museum ist weltweit das Einzige seiner Art. Die Sammlung umfasst etwa zweitausend Exponate aus Ostasien, Europa und der islamischen Welt mit Objekten aus über zwei Jahrtausenden.

Tabatiere „Die Flötenstunde“. Paris, nach 1758

05 – Stadtmuseum Münster

Salzstr. 28
Tel. 0251-4924503

[Standort im Stadtplan]

Ausstellungen:
Der Kanzler kommt! Deutsche Bundeskanzler in Münster 1949–1990
Aufbruch! Die Anfänge der Homosexuellen-Bewegung in Münster
Alles auf Leeze! Fahrradstadt Münster
Vor 50 Jahren. Münster 1969
Thomas Kellner. Black & White. Ausstellung der Friedrich-Hundt-Gesellschaft

Veranstaltungen:
18.00–21.00 Rauschbrillenparcours der Polizei
18.30–22.30 stündlich: Führung Stadtgeschichte von 793 bis heute
19.00+20.00+22.00 Führung Westfälischer Frieden
19.00+20.00+22.00 Führung Alles auf Leeze!
19.00+20.00+22.00 Führung Der Kanzler kommt!
19.30+20.30+21.30 Führung Münster im Zweiten Weltkrieg
20.30+21.30+22.30 Führung Nachkriegszeit und Wiederaufbau
21.00 Ausstellungseröffnung „Black & White“ von Thomas Kellner
21.00+22.00+23.00 Führung Reformation und Täufer

Das Museum präsentiert die Geschichte Münsters von den Anfängen bis in die Gegenwart. Zahlreiche Führungen und ein Multimedia-Guide leiten die Besucher der Museumsnacht durch die Schausammlung und die fünf Sonderausstellungen.

06 – Friedenssaal

Prinzipalmarkt 10
Tel. 0251-59068760

[Standort im Stadtplan]

Veranstaltungen:
16.00–16.45 viertelstündlich: Kurzführungen im Friedenssaal
18.00–23.00 stündlich: historische Gerichtsverhandlung

Einmal im Jahr verwandelt sich der Friedenssaal wieder in einen Gerichtssaal. In einem Prozess nach historischen Vorlagen streiten An­geklagte und Zeugen darüber, wer am Ende sein Recht bekommt oder vom Richter als Schuldiger verurteilt wird.

07 – Haus der Niederlande

Alter Steinweg 6–7
Tel. 0251-4924100

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Print Print Print. Druckgrafiken

Veranstaltung:
19.30+20.30+21.30 Druckvorführung mit den Künstlern

Anastasiya Nesterova, Corinna Schröer und Maximilian Tomasoni zeigen Lithografien, Radierungen und Farbholzschnitte und führen diese Techniken an der Druckmaschine vor.

Maximilian Tomasoni. Porträt 4. 2015

08 – Ateliergemeinschaft Schulstraße

Prinzipalmarkt vor Petzhold

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Wagen 18. Kabinettausstellung im LKW

18 Künstlerinnen und Künstler der Ateliergemeinschaft und zwei Gaststipendiaten der Kunstakademie Münster zeigen Bilder, Performances und Objekte aus ihren aktuellen Produktionen auf engstem Raum.

09 – Kirchenfoyer

Salzstr. 1
Tel. 0251-399984340

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Schanze.gegenwärtig

Veranstaltung:
ab 19.00 Skulpturen, Licht- und Konzeptkunst auf dem Lambertikirchplatz

Zum 100. Geburtstag der Künstlergemeinschaft Schanze widmen sich die aktuellen Mitglieder Fragen des Glaubens und der Spiritualität.

Rupert König. Ultra Marien Blue. 2019

10 – Galerie Ostendorff

Prinzipalmarkt 11
Tel. 0251-57404

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Oskar Koller. Farben, Formen, Rhythmen

Die Galerie zeigt Lithografien, Gemälde und Aquarelle Oskar Kollers (1925–2004). Vor allem letztere machten den Nürnberger Künstler weit über die Grenzen seiner Heimatstadt bekannt.

Abbildung von Oskar Koller. Tempeleingang. 1996

Oskar Koller. Tempeleingang. 1996. © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

11 – Galerie Clasing & Etage

Prinzipalmarkt 37
Tel. 0251-44165

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Theo Kuijpers und Ellen Jess

Das deutsch-niederländische Künstlerpaar Theo Kuijpers und Ellen Jess feiert Geburtstag. Zum gemeinsamen Achtzigsten zeigen sie Malerei und Collage.

Theo Kuijpers. Sacred Place. 2012

12 – Galerie Schneeberger

Drubbel 4
Tel. 0251-799610

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Ludger Wörtler. Kontrastiv. Malerei, Plastik und Zeichnung

Veranstaltung:
19.00 Eröffnung der Ausstellung

Der Mensch und die von ihm geschaffenen Ordnungssysteme stehen im Mittelpunkt der Kunst von Ludger Wörtler. 

Bild von Token-Raum III. 2018

Token-Raum III. 2018

13 – Foyer Raphaelsklinik

Loerstr. 23
Tel. 0251-50072217

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Christoph Brandl. In Limbo

Veranstaltung:

19.00 Führung mit dem Künstler

Die Serie „In Limbo“ des Berliner Fotografen Christoph Brandl entstand 2015 während eines längeren Aufenthalts an der Küste Kenias. Sie beschäftigt sich mit den überwältigenden Eindrücken von Land, Ozean und Himmel.

Abbildung von Christoph Brandl. Serie „In Limbo“

Christoph Brandl. Serie „In Limbo“

14 – Artlet studio

Harsewinkelgasse 21
Tel. 0251-93259700

[Standort im Stadtplan]

Ausstellungen:
Große Kunst kann auch klein. Bilder und Objekte im kleinen Format
Kunsthalle Schnake zu Gast. Steinskulpturen aus Zimbabwe
Artlet.online. Virtuelle Galerie

Veranstaltungen:
ab 18.00 Livemusik mit Audrey Lehrke und Alexander Ranft
20.00 Vortrag und Führung „Miniaturen und kleine Formate“

Zur Nacht der Museen und Galerien haben die artlet-Künstler eine Reihe von Werken im Kleinformat produziert – nicht zuletzt, um den Beweis zu führen, dass Kunst sich auch auf der begrenzten Fläche entfalten kann.

Abbildung von Pavel Guliaev. Winter meetings

Pavel Guliaev. Winter meetings

15 – Hachmeister Galerie

Klosterstr. 12
Tel. 0251-51210

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Director’s Choice. Gruppenausstellung

Veranstaltung:
18.00 Eröffnung der Ausstellung

„Director“ Heiner Hachmeister hat aus dem Galerie-Fundus folgende Wahl getroffen: Neben Meistern der Klassischen Moderne wie Max Ernst, Jean Fautrier, Günter Haese, André Masson und Mark Tobey zeigt er aktuelle Kunst von Chao Kang Chung, Simone Pellegrini und Peter Telljohann.

Abbildung von Günter Haese. Xenos. 1996

Günter Haese. Xenos. 1996. © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

16 – Galerie Schemm

Rothenburg 38
Tel. 0251-43241

[Standort im Stadtplan]

Ausstellungen:
Jub Mönster. Malerei
Eberhard Szejstecki. Plastiken

Neben collagenartiger Malerei von Jub Mönster zeigt die Galerie Figuren von Eberhard Szejstecki, die auf runden Volumen und einfachen Formen basieren. 

Abbildung von Jub Mönster. Lampenfieber. 2017 (Ausschnitt)

Jub Mönster. Lampenfieber. 2017 (Ausschnitt). © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

17 – Galerie Claus Steinrötter

Rothenburg 16
Tel. 0251-44400

[zum Stadtplan]

Ausstellung:
Sommersalon. Künstler der Galerie

In dichter Hängung werden Arbeiten von Fiona Ackerman, Klaus Fußmann, Johannes Grützke, Yaroslav Kurbanov, Günter Malchow, Friedrich Meckseper, Carsten Weitzmann und Paul Wunderlich gezeigt.

Ausstellungsansicht

18 – Kunsthalle Schnake im Kettelerschen Hof

Königsstr. 51–53

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Spirits in Stone. Die Bildhauer aus Simbabwe

Galerist Eberhard Schnake ist zur Museumsnacht zu Gast im Kettelerschen Hof und gibt einen Einblick in sein Ausstellungsprogramm.

Abbildung von Ausstellungsansicht Kettelerscher Hof

Ausstellungsansicht Kettelerscher Hof

19 – Künstlergemeinschaft pArt96

Salzstr. 21

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Hautnah. Gruppenausstellung

Veranstaltungen:
16.00 Eröffnung
17.00 Künstlergespräch „Kunst im Dialog“

In einer groß angelegten Ausstellung zeigen die pART 96-Künstler zusammen mit Gastkünstlern aus Münsters Partnerstädten Rjasan und Monastir Malerei, Grafik und Skulpturen.

Abbildung von Elisabeth Flechtner. o.T. 1990

Elisabeth Flechtner. o.T. 1990

20 – Galerie Frye & Sohn

Hörsterstr. 47–48
Tel. 0251-46662

[zum Stadtplan]

Ausstellung:
Hanns Hubertus Graf von Merveldt. In Memoriam 1969–2019

Die Galerie zeigt Werke des 1901 in Coesfeld geborenen Malers Hanns Hubertus Graf von Merveldt aus allen Schaffensphasen. 

Abbildung von Hanns Hubertus Graf von Merveldt. Fischerhäuser am südlichen Strand. 1929

Hanns Hubertus Graf von Merveldt. Fischerhäuser am südlichen Strand. 1929

21 – Galerie Spiekerhof

Spiekerhof 38
Tel. 0251-5105560

[zum Stadtplan]

Ausstellung:
Udo Lindenberg und Otto Waalkes. Grafik

Otto Waalkes ist als Komiker bekannt, er studierte aber Kunstpädagogik und Malerei. Während seiner Studienzeit lebte er zeitweise in einer WG mit Udo Lindenberg, der seit den 1990er Jahren ebenfalls als Maler in Erscheinung tritt. Die Ausstellung zeigt Werke der beiden.

Abbildung von Udo Lindenberg. Panic, Porsche, Power

Udo Lindenberg. Panic, Porsche, Power

22 – Galerie Simon Nolte

Spiekerhof 31
Tel. 0251-44809

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Artist Night. Neue Gemälde und Skulpturen junger Künstler

Zur Museumsnacht treten die Werke junger Künstler der Galerie in einen Dialog mit Arbeiten von Maxim Wakultschik, der zu den bereits arrivierten Künstlern der Galerie zählt.

23 – Galerie Nettels

Spiegelturm 3
Tel. 0251-46293

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Anastasiya Nesterova. Holzschnitte und Ölbilder

Anastasiya Nesterova setzt abstrakte Formen in die Landschaft, die sich erst vor dem Auge des Betrachters zu einem Motiv fügen. In der Museumsnacht ist die Künstlerin ab 21 Uhr anwesend. 

Anastasiya Nesterova. © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

24 – Kunstkontor

Rosenplatz
Tel. 0251-4841298

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Zu Recht bekannt – zu Unrecht vergessen. Facetten der Klassischen Moderne

Gezeigt werden Werke von Barlach, Dix, Schmidt-Rottluff, Pechstein und vielen weiteren berühmten Künstlern, die einen Einblick in das Kunstschaffen zwischen Kaiserreich und NS-Diktatur geben.

Abbildung von Else Hertzer. Zwei Kühe. um 1930

Else Hertzer. Zwei Kühe. um 1930

25 – Galerie Goeken

Rosenplatz 10 + Hollenbeckerstr. 28
Tel. 0251-45024

[Standort Rosenplatz im Stadtplan]

[Standort Hollenbeckerstr. im Stadtplan]

Ausstellung:
Friedensreich Hundertwasser. Frühe grafische Werke (Hollenbeckerstr.)

Veranstaltung:
18.00 Event mit Bier aus Hundertwasser-Bierpokalen (Rosenplatz)

Gezeigt wird die Sammlung eines Münsteraners aus den Jahren 1951–1979. Friedensreich Hundertwasser nahm früh am Diskurs zwischen geometrischer und expressiver Abstraktion teil. Er entwickelte sich später zum Gegner der „geraden Linie“.

Abbildung von Friedensreich Hundertwasser. Die Araberin. Farblithografie. 1955

Friedensreich Hundertwasser. Die Araberin. Farblithografie. 1955

26 – Kunstwerkstatt

Kuhstr. 4
Tel. 0251-293326

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Künstler der Kunstwerkstatt. Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Fotografie

Beate Diemon, Erik Hinz, Angelika und Werner Köhne, Suse Morawietz, Irmgard Schneidereit und Ursula Schüllenbach zeigen neue Arbeiten.

Abbildung von Beate Diemon. Schwungkraft. 2019

Beate Diemon. Schwungkraft. 2019

27 – dst.galerie

Hafenstr. 21
Tel. 0251-1496983

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Janus Hochgesand. You need a passion

Janus Hochgesands Bilder bestechen durch ihre farbliche und materielle Intensität. In ihrem Abstraktionsgrad fordern sie den Betrachter heraus, sich mit dem Unterschied zwischen Sehen und Wissen auseinander zu setzen.

28 – Black Box im cuba

Achtermannstr. 12
Tel. 0251-54895

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Simon Rummel. Harmonielehre. Interaktive Klanginstallation

Simon Rummel ist Komponist, Jazz-Musiker und Klangkünstler. Mit seiner selbstgebauten interaktiven Orgel öffnet er den Zuhörern ein Tor in die Welt der unendlichen Tonkombinationen.

Abbildung von Simon Rummel. Harmonielehre

Simon Rummel. Harmonielehre

29 – no cube

Achtermannstr. 26
Tel. 0157-82030409

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Im Dialog: Johanna K. Becker und Zhang Yi

Zhang Yi aus China und Johanna K. Becker führen einen Dialog über die Kunst, das Leben, die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Kulturen.

Abbildung von Johanna K. Becker. A king, a frog and a snake. 2018 (Detail)

Johanna K. Becker. A king, a frog and a snake. 2018 (Detail)

30 – Die Sophie

Sophienstr. 16
Tel. 0176-61161551

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Kira Tanita. No more Hiroshima

Veranstaltung:
16.00 Eröffnung der Ausstellung

Anfang 2018 erkundete die Fotokünstlerin Kira Tanita die japanische Küstenstadt Hiroshima. Ihr Porträt der Millionenstadt, seiner Bewohner und der Umgebung ist ein stiller Appell für die weltweite nukleare Abrüstung.

Abbildung von Kira Tanita. No more Hiroshima

Kira Tanita. No more Hiroshima

31 – Villa ten Hompel

Kaiser-Wilhelm-Ring 28
Tel. 0251-4927101

[Standort im Stadtplan]

Dauerausstellung:
Geschichte – Gewalt – Gewissen

Veranstaltung:
16.00+18.00+20.00+22.00 Führung durch die Dauerausstellung

Die Dauerausstellung erzählt in Anlehnung an die Hausgeschichte von den Verbrechen der Polizei im Nationalsozialismus und den Versuchen der Aufarbeitung nach 1945.

Abbildung von Außenansicht Villa ten Hompel

Außenansicht Villa ten Hompel

32 – SO-66

Soester Str. 66
Tel. 0175-6052617

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Wo Wolle(n) ist, ist auch ein Weib (Zitat frei nach Oskar Schlemmer)

Eine Gemeinschaftsausstellung mit künstlerischem Blick auf 100 Jahre Bauhaus und die Bauhaus-Künstlerinnen.

Abbildung von Anne Fellenberg. Ready made. 2019

Anne Fellenberg. Ready made. 2019

33 – Mike Karstens Galerie

Hafenweg 28
Tel. 0251-6068780

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Meilensteine. 30 Jahre im Dienst der Kunst (Teil 2, 1999–2009)

Zum 30. Jubiläum zeigt die Galerie u.a. Arbeiten von Boris Doempke, Markus Lörwald, Sigmar Polke, Gerhard Richter, Kiki Smith, Wolfgang Winter und Berthold Hörbelt.

Abbildung von Gerhard Richter. Haut II. 2004

Gerhard Richter. Haut II. 2004

34 – Kunsthalle Münster

Hafenweg 28
Tel. 0251-6744675

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Katia Kameli. She Rekindled the Vividness of the Past

Die in Paris lebende Videokünstlerin Katia Kameli beschäftigt sich in ihren Filmen mit der Kolonialgeschichte Algeriens und Frankreichs.

Abbildung von Le Roman Algérien (Chapitre 1). 2016

Le Roman Algérien (Chapitre 1). 2016. © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

35 – Atelierhaus Speicher II

Hafenweg 28

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Level I. Gruppenausstellung

In der ersten Etage des Atelierhauses am Hafen – dem Level I – zeigen die Speicher II-Künstler ausgewählte Werke in einer gemeinsamen Ausstellung.

Abbildung von Ausstellungsansicht Atelierhaus Speicher II

Ausstellungsansicht Atelierhaus Speicher II

36 – Galerie Laing

Hafenweg 46
Tel. 0251-77793145

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Markus Lüpertz. Skulptur, Malerei und Zeichnung

Die Ausstellung widmet sich dem Schaffen von Markus Lüpertz (*1941), der zu den bekanntesten deutschen Künstlern der Gegenwart zählt. Im Fokus steht vor allem das facettenreiche frühe Werk des gern auch als „Malerfürsten“ titulierten Künstlers.

Abbildung von Markus Lüpertz. Ganymed. 1985

Markus Lüpertz. Ganymed. 1985. © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

37 – Ausstellungshallen Hawerkamp

Am Hawerkamp 31

[Standort im Stadtplan]

Ausstellungen:
Klaus Geigle. Malerei
Mit Droste im Glashaus III. Wegen Umbau geöffnet

Veranstaltungen:
19.00+21.00 Mit Droste im Glashaus III

Um zwei Ausstellungen und das Projekt „Snooze Alarm“ des Experimentalmusikers Murphy dreht sich das Programm der Nacht. Letzterer betritt als rosa Elefant das Droste-Glashaus und spielt jedem Werk ein Miniaturkonzert.

Abbildung von Klaus Geigle. Sperber. 2018

Klaus Geigle. Sperber. 2018. © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

38 – FB69 Galerie

An der Germania Brauerei 7
Tel. 0176-61158684

[Standort im Stadtplan]

Ausstellung:
Isabel Schober. Mom, do you think I’m intelligent?

Isabel Schober, Studentin an der Kunstakademie Münster und Preisträgerin des „Kultur rockt! Preis für bildende Kunst 2018“, zeigt neue Bilder.

Abbildung von Isabel Schober. Vita. 2018

Isabel Schober. Vita. 2018

39 – Lepramuseum

Kinderhaus 15
Tel. 0251-2639625

[Standort im Stadtplan]

Ausstellungen:
Der Verfall der Dinge. Fotografien von Michael Johann Dedeke
Geschichte der Lepra. Dauerausstellung
Apokalypse Münsterland. Mobile Ausstellung im Container

Veranstaltungen:
16.00+17.00+18.00 Führung „Der Verfall der Dinge“
19.00–23.00 stündlich: Führung „Geschichte der Lepra“

Das einstige Leprahospital war im Mittelalter ein Ort für die Verlorenen. Von verlorenen Orten handelt auch Michael Johann Dedekes Fotoserie „Der Verfall der Dinge“, die dem Verfall der Körper den Verfall der Architektur gegenüberstellt.

Abbildung von Johann Dedeke. Fotoserie „Der Verfall der Dinge“

Johann Dedeke. Fotoserie „Der Verfall der Dinge“

40 – Heimatmuseum Kinderhaus

Kinderhaus 15
Tel. 0251-211609

[Standort im Stadtplan]

Ausstellungen:
Irmgard Loermann. Auf der Suche nach Wahrheit
Dauerausstellung zur Kinderhauser Geschichte

Parallel zur Dauerausstellung zeigt das Museum Bilder, Plastiken und Skulpturen von Irmgard Loermann (1925–2006). Im Werk der Kinderhauser Künstlerin stehen Malerei und Bildhauerei gleichwertig nebeneinander. Ihre abstrakten Werke laden die Besucher zur meditativen Betrachtung ein.

41 – Hiltruper Museum

Zur alten Feuerwache 26
Tel. 02501-1205

[Standort im Stadtplan]

Ausstellungen:
Sonderausstellung: Die 60er Jahre
SALIGIA. Die 7 Todsünden. 7 mobile Installationen im Außenraum

Mauerbau und Minirock, Studentenproteste und Schlagermusik: Die 1960er Jahre waren ein Jahrzehnt des tiefgreifenden Wandels. Das Museum widmet sich dieser aufregenden Dekade mit zahlreichen Originalen und dem Nachbau einer kompletten Wohnungseinrichtung – einschließlich Röhrenfernseher.

Abbildung von Ausstellungsansicht

Ausstellungsansicht

42 – Karnevalsmuseum

Heumannsweg 127
Tel. 0251-315927

[Standort im Stadtplan]

Ausstellungen:
Präsentation des westfälisch-rheinischen Karnevals

Ein Museum, in dem sich alles um die fünfte Jahreszeit dreht: In einem alten Bauernhof werden Or­den, Uniformen, Masken und Fotos des westfälischen und rheinischen Karnevals präsentiert

Abbildung von Ausstellungsansicht

Ausstellungsansicht

.

Schauraum ist eine gemeinsame Veranstaltung von Münster Marketing und Kulturamt der Stadt Münster in Kooperation mit der Initiative Starke Innenstadt.