Programm der Ausstellungsorte

Am Samstag, den 04.09.2021 ist der Eintritt in die Museen, Galerien und weiteren Ausstellungsorte von 16.00 Uhr bis 24.00 Uhr kostenlos. Einzige Ausnahme bildet das Picasso-Museum, das seinen Eintritt auf drei Euro reduziert.

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über das Programm der beteiligten Ausstellungsorte. Die Ziffern verweisen auf die Veranstaltungsorte im Stadtplan.

Domplatz 10
Tel. 0251-5907201

Stadtplan

Ausstellungen:
August und Elisabeth Macke. Der Maler und die Managerin
August und das Zirkuspferd. Familienausstellung

Veranstaltungen:
18.00–23.00 halbstündlich: August und Elisabeth Macke *
18.00–23.30 halbstündlich: Erlebnisrundgang durch die Familienausstellung *
18.00–23.30 Offene Ateliers
18.15–23.15 halbstündlich: Epochentour durch die Sammlung *
20.00+22.00 Impulstour zu Joseph Beuys’ „Multiples“ *

Neben seiner Sammlung präsentiert das Museum zwei Sonderausstellungen über August Macke – darunter die interaktive Familienausstellung „August und das Zirkuspferd“. Führungen und offene Ateliers runden das Programm ab.


* Führung mit Anmeldung im Museum

Rothenburg 30
Tel. 0251-46157

Stadtplan

Ausstellungen:
190 Jahre Westfälischer Kunstverein. Film- und Veranstaltungsreihe
Camillo Grewe und Ulrike Grewe. Ausstellungsreihe RADAR 

Zum Schauraum-Wochenende zeigt der Kunstverein die Videoarbeit „All the Power that Remains“ (2021) von Ben Greber und Bram Kuypers.

Domplatz 20–22
Tel. 0251-8324588

Stadtplan

Dauerausstellung

Das Museum bietet mit seiner umfangreichen Sammlung spannende Einblicke in die Kunst und das Kunsthandwerk antiker Kulturen des Mittelmeerraumes (Griechenland und Römisches Reich), Anatoliens, des Vorderen Orients sowie Ägyptens.

Picassoplatz 1
Tel. 0251-4144710
Eintritt: 3 Euro
Tickets: www.kunstmuseum-picasso-muenster.de

Stadtplan

Ausstellungen:
Die Galerie der Straße. Plakatkunst von Picasso zu Pollock
Die montierte Stadt. Von Fernand Léger bis Sergei Eisenstein

„Die Galerie der Straße“ zeigt Plakate, mit denen in den 1950er–80er-Jahren Ausstellungen von Chagall, Matisse, Miró oder Picasso beworben wurden. Parallel dazu widmet sich „Die montierte Stadt“ der Ästhetik der Großstadt in den 1920er-Jahren.


Foto: Christoph Steinweg

Pferdegasse 1
Tel. 0251-8322580

Stadtplan

Ausstellung:
Der Bach Gottes ist voller Wasser. Wasser in der Bibel

Veranstaltungen:
16.00–18.00 Bibelfliesen bemalen
16.00–20.00 Drucken wie Gutenberg
20.00–23.00 stündlich: Führung durch die Sonderausstellung *

Zur Museumsnacht können Kinder und Erwachsene auf dem originalgetreuen Nachbau der Gutenberg-Druckerpresse erproben, wie der frühe Buchdruck funktionierte. Die Sonderausstellung beleuchtet die biblische Bedeutung des Wassers als Lebensquelle und kosmische Chaosmacht.


* Führung mit Anmeldung im Museum

Salzstr. 28
Tel. 0251-4924503

Stadtplan

Ausstellungen:
Stadtgeschichte(n) Münster. Playmobil-Sammlung Oliver Schaffer
Münster auf alten Postkarten. Rund um die Promenade zum Zoo
Vor 50 Jahren. Münster 1971
Gerhard Westrich. Schwimmbad-Fotografien

Veranstaltungen:
16.00+17.00 Stadtgeschichte(n) Münster *
18.30+19.30+21.30+22.30 Stadtgeschichte von 793 bis heute *
19.00 Ausstellungseröffnung Gerhard Westrich
19.00+20.00 Westfälischer Frieden *
19.30+20.30 Nachkriegszeit und Wiederaufbau *
20.00+21.00 Reformation und Täufer *
20.00+22.00 Münster auf alten Postkarten *

Das Museum präsentiert die Geschichte Münsters von den Anfängen bis in die Gegenwart. Zahlreiche Führungen und ein Multimedia-Guide leiten die Besucher der Museumsnacht durch die Schausammlung und die fünf Sonderausstellungen.


* Führung mit Anmeldung im Museum

Windthorststr. 26
Tel. 0251-4185122

Stadtplan

Schausammlung mit ostasiatischer und europäischer Lackkunst

Das im Herzen der Stadt gelegene Museum ist weltweit das Einzige seiner Art. Die Sammlung umfasst etwa zweitausend Exponate aus Ostasien, Europa und der islamischen Welt mit Objekten aus über zwei Jahrtausenden.


Tabatiere „Die Flötenstunde“. Paris, nach 1758

Installation auf Bauzäunen an der Ludgerikirche

Die Künstlergemeinschaft Schanze präsentiert sich mit Malerei, Grafik, Holzschnitt, Fotografie, Bildhauerei, Glaskunst und Installation: Von Samstagmorgen bis Mitternacht zeigt jedes Mitglied auf zwei aufgespannten Transparenten ein Werk, das ihr/ihm momentan wichtig ist.

Verspoel 7–8
Tel. 0251-6742432

Stadtplan

Ausstellung:
Die Welt der Spielzeuge

Veranstaltungen:
16.30 Eine Reise zum Kinderglück. Exkursion mit Diashow und Spielzeugen *
18.00 Märchen im Dunkeln. Vorlesung mit Sandshow „Elif und die Pferde“ *
20.00 Eine Reise in die Kindheit. Hofspiele der 1970er- und 80er-Jahre *

Das Museum stellt historische Kinderspielzeuge aus aller Welt aus. In der Museumsnacht werden Groß und Klein eingeladen, gemeinsam zu staunen, zu spielen und Kind zu sein.


* Veranstaltung mit Anmeldung im Museum

Alter Steinweg 6–7
Tel. 0251-4924101

Stadtplan

Wir finden stadt! Sechs Künstlerinnen der Ateliers Hoppengarten

Claudia Alfers, Susan Gretz, Inga Leugers, Iris Palandt, Theresa Potente und Lisa Schlosser präsentieren neben Collagen und neuartiger Pulp Art auch klassische Skulptur, Zeichnung und Malerei.

Prinzipalmarkt vor Petzhold

Stadtplan

Wagen 19. Kabinettausstellung im LKW

18 Künstlerinnen und Künstler der Ateliergemeinschaft und zwei Gaststipendiaten der Kunstakademie Münster zeigen Bilder, Performances und Objekte aus ihren aktuellen Produktionen auf engstem Raum.

Salzstr. 1
Tel. 0251-399984340

Stadtplan

Rolf Bürger. „Selten war negativ so positiv“

Rolf Bürger setzt sich mit der Pandemie auseinander und zeigt eine serielle Arbeit aus 83 in verschiedenfarbigen Rottönen
lackierten Tafeln, die sich durch das Einfügen eines Covid-19-Teststreifens personalisieren lassen. 

Prinzipalmarkt 11
Tel. 0251-57404

Stadtplan

Pop Art. Unikate, Grafik, Multiples

In den USA und Europa wurde Pop Art in den 1960erJahren zu einer vorherrschenden künstlerischen Ausdrucksform. Gezeigt werden Unikate, Originalgrafiken und Multiples unter anderem von Andy Warhol, Jim Dine, Robert Rauschenberg, Tom Wesselmann und Alex Katz.


Andy Warhol. The Witch. 1981

Prinzipalmarkt 37
Tel. 0251-44165

Stadtplan

Takako Saito. Im Gewande des Fluxus’

Die international bekannte Fluxus-Künstlerin Takako Saito stellt ihre Werke in den Kontext mit Arbeiten ihrer Weggefährten Al Hansen, Geoffrey Hendricks und Ben Patterson.


Geoffrey Hendricks. A Berlin Sky. 1989

Klosterstr. 12
Tel. 0251-51210

Stadtplan

Skulpturen. Hans Breder, Lawrence Carroll, Karel Dierickx u.a. 

Zwischen Figuration und Abstraktion, zwischen Leichtigkeit und Volumen bewegen sich die Skulpturen international bekannter Künstler, die in den drei Galerieräumen und im anliegenden Garten ausgestellt werden. 


Thomas Virnich. Globus. 1992. © VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Harsewinkelgasse 21
Tel. 0251-93259700

Stadtplan

Ausstellungen:
Faces. Skulptur und Malerei von Andrea Kraft
Welt am Draht. Drahtskulpturen von Regine Rostalski
Malerei und Skulptur aus Spanien. Curiá, Serra, de la Rosa, Figueras u.a.

Mit ihrer Serie „Faces“ präsentiert Andrea Kraft Arbeiten, die fast ausnahmslos in Zeiten der Pandemie entstanden sind. Die Künstlerin aus Münster rückt das Thema Masken und die sich dahinter verbergenden Identitäten in den Fokus. 


© VG Bild-Kunst, Bonn 2021

zu Gast im artlet studio
Harsewinkelgasse 21

Stadtplan

Spirits in Stone. Die Bildhauer aus Simbabwe

„Spirits in Stone“ gibt einen Einblick in die moderne Bildhauerei Simbabwes, die in den letzten Jahrzehnten durch Ausstellungen in großen Museen und namhaften Galerien weltweite Anerkennung erfahren hat. 


Perlagia Mutyavaviri. Endless Love

Rothenburg 38
Tel. 0251-43241

Stadtplan

Ralph-J. Petschat. Mischtechnik
Georg Schulz. Holzskulpturen

Durch Reduktion auf das Wesentliche schafft Ralph-J. Petschat in seinen Bildern eine lebendige Ruhe. Georg Schulz hat Charaktere in Holz geschnitzt und mit absurd-grotesken Attributen ausstaffiert.


Ralph-J. Petschat. Sportplatz. 2021

Rothenburg 16
Tel. 0251-44400

Stadtplan

Sommersalon. Künstler der Galerie

In dichter Hängung werden Arbeiten von Fiona Ackerman, Klaus Fußmann, Johannes Grützke, Yaroslav Kurbanov, Günter Malchow, Friedrich Meckseper, Carsten Weitzmann und Paul Wunderlich gezeigt.

Spiekerhof 38
Tel. 0251-5105560

Stadtplan

Udo Lindenberg und Otto Waalkes. Grafik

Otto Waalkes ist als Komiker bekannt, er studierte aber Kunstpädagogik und Malerei. Während seiner Studienzeit lebte er zeitweise in einer WG mit Udo Lindenberg, der seit den 1990er Jahren ebenfalls als Maler in Erscheinung tritt. Die Ausstellung zeigt Werke der beiden.

Spiekerhof 31
Tel. 0251-44809

Stadtplan

Artist Night. Neue Gemälde und Skulpturen junger Künstler

Zur Museumsnacht treten die Werke junger KünstlerInnen der Galerie in einen Dialog mit Arbeiten von Maxim Wakultschik, Joanna Jesse und Lars Reiffers, die zu den bereits arrivierten KünstlerInnen zählen.

Hollenbeckerstr. 27
Rosenplatz 10
Tel. 0251-45024

Stadtplan

Ausstellung:
Das schöne Schwarz. J. Zapf, M. Sundermann, C. Classen

Event:
Merkels Vermächtnis – Diversität – Deutschland

Aus der Serie der Ätna-Bilder von Josef Zapf werden Linolschnitte gezeigt, die die Vulkanlandschaft zum Thema haben.


Josef Zapf. Etna. 1983

Kuhstr. 4
Tel. 0251-293326

Stadtplan

KünstlerInnen der Kunstwerkstatt stellen aus

Beate Diemon, Karin Hansmann, Angelika Köhne, Werner Köhne, Irmgard Schneidereit und Ursula Schüllenbach zeigen neue Arbeiten. Präsentiert werden Malerei, Zeichnung, Druckgrafik und Fotografie.


Werner Köhne. Ohne Titel. 2020

Hörsterstr. 47
Tel. 0179-1074479

Stadtplan

Nina Kopp und Elizabeth Clarke. The Painter’s Eye in Photography  

Die bedeutenden Stilllebenmaler des goldenen Zeitalters der Malerei haben Nina Kopp und Elizabeth Clarke inspiriert, sich auf jeweils eigene Weise mit dem Thema Stillleben fotografisch auseinanderzusetzen.


Elizabeth Clarke

Hafenstr. 21
Tel. 0251-1496983

Stadtplan

Ich lasse gerne einen breiten Rand an meinem Leben

Die nach H. D. Thoreaus Maxime benannte Ausstellung setzt Arbeiten von KünstlerInnen der Galerie in Bezug zueinander. Mit Dorthe Goeden, Richard Helbin, Janus Hochgesand, Beate Höing, Christoph Roßner u.a.


Christoph Roßner. Unfertige Eimer. 2012–2013. © VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Achtermannstr. 26
Tel. 0157-82030409

Stadtplan

Thomas Prautsch. Täglich gleich 

Thomas Prautsch zeigt kleine Tuschearbeiten auf Papier, die während der Pandemie entstanden sind. Es sind malerische Momentaufnahmen, die den Charakter der Stadt und ihrer Architektur in der Situation des Stillstandes widerspiegeln.

Bahnhofstr. 6, Alexianer Waschküche 

Stadtplan

Gruppenausstellung:
Ich sehe was, was du nicht siehst

Veranstaltungen:
19.00 Kunstauktion

Acht KünstlerInnen stellen ihre neusten Werke im Bistro der Alexianer Waschküche aus. Der Erlös der Kunstauktion mit ausgewählten Werken wird für einen gemeinnützigen Zweck gespendet.


Elisabeth Flechtner. COV2020. 2021

Kaiser-Wilhelm-Ring 28
Tel. 0251-4927101

Stadtplan

Ausstellungen:
Dauerausstellung: Geschichte – Gewalt – Gewissen
Demokratie als Feind. Das völkische Westfalen. (Gallery Walk im Außenraum)

Veranstaltungen:
18.00 Konzert „Dancing Willow“. Songs zum Tanzen und Träumen
20.00 „Lieder von Verfolgten“ mit Tassilo Rinecker und Jonas Höltig

Jonas Höltig und Tassilo Rinecker erzählen die Geschichten der Lieder von Verfolgten. Die beiden Künstler haben sich während ihres Studiums in Münster kennengelernt und machen seit mehreren Jahren gemeinsam programmatische Musik.

Sophienstr. 16
Tel. 0176-61161551

Stadtplan

Katrin Reidegeld. Selbstverständnis von Selbstverständlichkeit

In ihren Collagen dekonstruiert die Grafikerin Katrin Reidegeld das visuell vertraute Bild der Frau und setzt es neu zusammen. Sie zeigt das diffuse Zusammenspiel von Emotionalität, Verletzlichkeit und Intuition.

Hansaring 12
Tel. 0251-39583253

Stadtplan

Ausstellung:
Werner Huthmacher. Neue Galerie

Veranstaltungen:
16.00 Signierstunde mit Urban Sketcher Till Lenecke
18.00 Vernissage Werner Huthmacher

Werner Huthmacher zeigt Fotografien, in denen er sich mit der Inszenierung von Kunst auseinandersetzt. Seine Arbeiten reflektieren die Proportionen und Lichtverhältnisse des Raums und kokettieren mit der abstrakten Malerei der Moderne.

Soester Str. 66
Tel. 0157-78811567

Stadtplan

Ausstellung:
Vis-à-Vis. Annette Hinricher und Waltraud Kleinsteinberg

Veranstaltungen:
18.00+20.00+22.00 Führung durch die Ausstellung *

Zwei Künstlerinnen lassen unterschiedlichste Kopf-Individuen aufeinandertreffen – ein Beziehungs­geflecht der Identitäten in nicht logischen Größenverhältnissen und diverser Materialität.


W. Kleinsteinberg (links), A. Hinricher (rechts)

* Führung mit Anmeldung im So-66

Hafenweg 28
Tel. 0251-6744675

Stadtplan

Sensing Scale

Wie beeinflussen die globalen Datenströme unser Denken und Handeln? Dieser Frage widmen sich Tekla Aslanishvili, Pedro Barateiro, Emma Charles, Geocinema, Bahar Noorizadeh und Wolfgang Tillmans.


Installationsansicht Kunsthalle Münster. Foto: Volker Renner

Hafenweg 28
Tel. 0251-6068780

Stadtplan

Aller guten Dinge. Karl Bohrmann, Markus Lörwald, Wolfgang Troschke

Die Ausstellung präsentiert Zeichnung, Malerei und Druckgrafik von drei Künstlern unterschiedlicher
Generationen. Zu den Höhepunkten zählt die abgebildete großformatige Cyanotypie von Markus Lörwald.

Hafenweg 28

Stadtplan

Offene Ateliers

Wie jedes Jahr zur Museumsnacht öffnen die KünstlerInnen im Speicher II ihre Ateliertüren und lassen das Publikum einen Blick hinter die Kulissen der Kunstproduktion werfen.

Hafenweg 46
Tel. 0251-77793145

Stadtplan

Klaus Hack. Skulpturen und Holzschnitte

Klaus Hack gehört zu den profiliertesten Holzbildhauern Deutschlands. Seine weiß gefassten Skulpturen faszinieren durch Stärke, Magie sowie durch ihre Präsenz im Raum.


© VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Am Hawerkamp 31

Stadtplan

Longing – Ein Sehnen im Raum. KON.NEX ART Heidelberg

13 KünstlerInnen des KON.NEX ART stellen aus: S. Arndt, U. Buchholz, N. Falley, S. Geierhos, C. Kassem, K. Kopka-Musch, M. Ohl, E. Pinkas, K. Schneider, V. Schneider, S. Selke, J. Steinmetz und A. Yassine.


Jochen Steinmetz. glance_e_h. 2019

Weseler Straße 108–112
Tel. 0251 -7006-1627

Stadtplan

Kunst-Highlights bei WestLotto

Die Lotteriezentrale an der Weseler Straße öffnet zum dritten Mal ihre Pforten für den Schauraum. In einem Saal, in dem früher Lottoscheine verarbeitet wurden, sind Werke des Informel, Tachismus und Action Paintings der 1950er-Jahre ebenso wie der Street Art und Graffiti-Kunst nahestehende Gemälde aus jüngster Zeit zu sehen. Auch Bewegungen wie die Farbfeldmalerei, Hard Edge, Pop- und Op-Art, kinetische Kunst, die Gruppen Zero und Kobra oder Werke der Minimal Art sind in der WestLotto-Kollektion prominent vertreten.

Exklusiv für den Schauraum 2021 schlägt eine Präsentation im Foyer einen Bogen von den optischen Effekten der Bilder Victor Vasarelys über die geometrisch und farblich scharf abgegrenzten Konstruktionen Georg Karl Pfahlers und Josef Albers‘, der in seinem Spätwerk die Form des Quadrates in den Mittelpunkt seines Schaffens stellte, bis hin zu einem Multitalent der Gegenwart: Paul Kremer. Der international erfolgreiche US-Amerikaner greift neben einem digital orientierten Schaffenskomplex auch klassische Grafik und Ölmalerei auf, in denen er Formen und Farben gegenüberstellt, sich zum Teil aber auch überlappen lässt. In Kremers abstrahierenden Bildwelten scheinen sich Bruchkanten von Eisbergen zu begegnen oder Glocken zu läuten. Kreisrundes schwebt über seinem Schatten, oder ist es ein Loch, in das es zu stürzen droht? Werke von Paul Kremer sind übrigens während des Schauraums bei WestLotto erstmals im Original in Deutschland zu sehen. Eine spannende Begegnung zwischen Klassikern der Moderne und aktuellen Strömungen wird bei WestLotto am 4. September zu erleben sein.

Aasee-Wiesen
Kardinal-von-Galen-Ring  

Stadtplan

„Ein Gang Aus Gang“ – Ausstellungsprojekt von Kunstakademie-Studierenden

Vier Studierende der Kunstkademie – Aleka Medina, Martin Schlathölter, Merle Borgmann und Yedam Ann – setzen sich aktuell im Wewerka Pavillon mit der mit der Zugänglichkeit des Pavillons auseinander.

Dorpatweg 10
Tel. 0176-61158684

Stadtplan

Isabel Schober. DOGSHOW

Isabel Schober zeigt großformatige Malereien, Keramiken und Zeichnungen. Die junge Künstlerin, die 2019 ihr Studium an der Kunstakademie abgeschlossen hat, stellt nach 2019 zum zweiten Mal in der Galerie aus.

Fresnostr. 8

Stadtplan

Seda Hepsev und Jana Rippmann. Grounded

Seda Hepsev zeigt Malerei und Stickerei auf Leinen, Jana Rippmann eine raumbezogene Installation – zwischen diesen beiden Polen spinnt die Ausstellung „Grounded“ eine Erzählung, die das Publikum einlädt, Teil davon zu werden.

Kinderhaus 15
Tel. 0251-2639625

Stadtplan

Dauerausstellung: Geschichte der Lepra

Veranstaltungen:
16.00–21.00 stündlich: Ehemaliges Leprosorium * 

Das Museum im historischen Gebäude des ehemaligen Leprahospitals widmet sich der Geschichte der Lepra. Beleuchtet werden vor allem die medizinischen, sozialen und religiösen Aspekte der schon in biblischen Zeiten gefürchteten Krankheit.


* Führung mit Anmeldung im Museum

Kinderhaus 15
Tel. 0251-211609

Stadtplan

Heimatkundliche Ausstellung

Das Museum lädt ein zu einem Streifzug durch die Geschichte des münsterschen Nordens. Ergänzt wird die Ausstellung durch Sammlungen zu ausgewählten Themen und altem Handwerk.

Zur alten Feuerwache 26
Tel. 02501-1205

Stadtplan

Ausstellungen:
Dauerausstellung zur Hiltruper Geschichte
Gisela Scheper. Puppen, Figuren und Objekte

Das Museum lässt die BesucherInnen einen Blick in die guten Stuben und Schulen vergangener Zeiten werfen. Abgerundet wird das Programm zur Museumsnacht durch eine Ausstellung der Puppenkünstlerin Gisela Scheper.

Heumannsweg 127
Tel. 0251-315927

Stadtplan

Präsentation des westfälisch-rheinischen Karnevals

Ein Museum, in dem sich alles um die fünfte Jahreszeit dreht: In einem alten Bauernhof werden Or­den, Uniformen, Masken und Fotos des westfälischen und rheinischen Karnevals präsentiert